REFERENZBERICHTE

Führender Anbieter von Industriestaplern verkürzt die Konfigurationszeit um 75 Prozent

Vorteile

  • 75 % weniger Zeitaufwand für die Konfiguration von Produktfamilien.
  • Drastische Reduzierung kostspieliger, zeitaufwändiger Fehler.
  • Umsatzanstieg durch Vereinfachung des Anbietens zusätzlicher Optionen für die Kunden .
  • Vereinfachte und beschleunigte Benutzerschulung durch eine äußerst intuitive Benutzeroberfläche.
  • Einfaches Kopieren und Ändern von Konfigurationen, um neue Produkte und Bestellungen zu erstellen.
  • Einmaliges Erstellen von Regeln, die dann auf mehrere Produktfamilien angewendet werden können.
MCF America_logo-white2
Mitsubishi Caterpillar Forklift America Inc.
Houston, TX, USA
MCFA ist ein führender Hersteller von Gabelstaplern mit Niederlassungen in den USA, Mexiko, Kanada und Lateinamerika. Das Unternehmen mit Sitz in Houston, Texas, vertreibt drei verschiedene Marken: Mitsubishi Gabelstapler, Cat® Stapler und Jungheinrich® Lagerprodukte. MCFA verfügt über das branchenweit umfangreichste Händlernetz in Nord-, Mittel- und Südamerika.

„Experlogix bietet eine einfache Möglichkeit, eine bestehende Konfiguration zu kopieren und zu ändern. Darüber hinaus können wir jetzt einmal Regeln erstellen und diese auf mehrere Produktfamilien und Produkte anwenden.“

Herausforderung

Gabelstapler gehören zu den maßgeschneidertesten Produkten für die Fertigungs- und Distributionsindustrie. Mitsubishi Caterpillar Forklift America, Inc. (MCFA) bietet zahlreiche Produktfamilien und drei Marken: Mitsubishi Gabelstapler, Cat® Stapler und Jungheinrich®. Innerhalb der Produktfamilien – jede mit bis zu zehn verschiedenen Modellen – besteht immer die Notwendigkeit, Bestellungen speziell zu konfigurieren, um den individuellen Kundenbedürfnissen gerecht zu werden, was in der Regel Hunderte von Funktions- und Merkmalsentscheidungen umfasst.

MCFA hatte die Auftragseingabe zuvor mit einem Produktkonfigurator durchgeführt, der in das alte ERP-System eingebettet war. Der alte ERP-Konfigurator erforderte zahlreiche manuelle Schritte, die viel Zeit in Anspruch nahmen. Somit verlängerte sich der erforderliche Zeitraum für eine genaue Konfiguration.

„Es hat viel Zeit gekostet, Dinge zu tun, die eigentlich nicht schwierig sein sollten“, sagt Jose Clark, Manager of Business Analytics bei MCFA. „Das Hinzufügen von Artikelnummern, die Preisgestaltung und die Einrichtung von Produktkonfigurationen für alle Produkte mussten manuell erfolgen. Es gab keine einfache Möglichkeit, eine bestehende Konfiguration zu kopieren und zu ändern. Wir mussten jedes Mal wieder von vorne anfangen“, sagt er. „Das Ändern einer Artikelnummer oder Regel hat viel Zeit gekostet. Selbst das Hinzufügen einer einzigen neuen Option zu einer Kategorie hat Wochen gedauert.“

„All diese Dinge waren aus geschäftlicher Sicht jeden Tag sehr frustrierend“, fährt Clark fort. Die Geschäftsleitung konnte nicht nachvollziehen, warum die Auftragskonfiguration so viel Zeit in Anspruch nahm.“

Die Herausforderung wurde 2010 noch größer, als MCFA eine Vereinbarung mit Jungheinrich AG, dem europäischen Marktführer für elektrobetriebene Lager- und Materialflusssysteme, unterzeichnete, um dessen Produkte in das Portfolio des Unternehmens aufzunehmen. Diese Partnerschaft hat die Anzahl der Produkte, die MCFA seinem Händlernetz anbietet, fast verdoppelt.

„Damals war klar, dass wir eine Lösung brauchten, um neue Produkte schneller und benutzerfreundlicher auf den Markt zu bringen“, sagt Clark.

MCFA benötigte einen benutzerfreundlichen, flexiblen Produktkonfigurator, der die Auftragseingangsprozesse rationalisieren und beschleunigen und schnell auf sich ändernde Geschäftsanforderungen reagieren konnte.

Lösung

Nach einer gründlichen Prüfung mehrerer Produktkonfiguratoren für Microsoft Dynamics CRM entschied sich MCFA für Experlogix. Experlogix hat bei der Suche nach einer Lösung die Aufmerksamkeit der MCFA auf sich gezogen. „Die Benutzerfreundlichkeit von Experlogix ist uns wirklich aufgefallen“, sagt Clark. „Die Firmenleitung war beeindruckt und meinte, das könnten selbst sie, und auch andere Elemente stachen heraus.“ „Es ist extrem schnell und flexibel“, kommentiert Clark. „Wir haben dem Experlogix-Team einige unserer Regeln und Daten gegeben, und sie kamen innerhalb von ein oder zwei Tagen zurück, um unsere Logik innerhalb ihrer Lösung zu demonstrieren. Das war wirklich beeindruckend.“

„Experlogix erleichtert auch die Erstellung von Workflows“, so Clark. „Wenn bestimmte Funktionen oder Optionen besonders komplex sind, kann Experlogix eine Mitteilung an Produktspezialisten senden, um die Bestellung zu überprüfen.“

Jose Clark, Manager Business Analytics bei MCFA

Ergebnis

Durch die Leistungsfähigkeit und Flexibilität von Experlogix konnte die Produktivität erheblich gesteigert werden. „Durch die Partnerschaft von MCFA mit der Jungheinrich AG wurde die Anzahl der MCFA-Produktfamilien auf über 50 erweitert“, erklärt Clark. „Experlogix bietet eine einfache Möglichkeit, eine bestehende Konfiguration zu kopieren und dann zu ändern. Darüber hinaus können wir jetzt einmal Regeln erstellen und diese dann auf mehrere Produktfamilien und Produkte anwenden.“ Dadurch konnte die Zeit, die für den Aufbau einer kompletten Produktfamilie benötigt wird, von zwei Monaten auf zwei Wochen verkürzt werden.

Interne Benutzer starten den Konfigurationsprozess mit Microsoft Dynamics CRM, während die Vertriebsmitarbeiter des Händlers über ein Portal darauf zugreifen. Da einige Händler über eigene Konfigurationssysteme von Drittanbietern verfügen, arbeitete MCFA mit Experlogix zusammen, um diese Systeme nahtlos mit Experlogix zu verbinden und sicherzustellen, dass alle im Netzwerk über die aktuellsten, genauen Produktinformationen aus einer einzigen Datenbank verfügen. Abgeschlossene Konfigurationen werden an Dynamics CRM zurückgesendet, das wiederum mit dem ERP-System von MCFA verknüpft ist, um genaue Liefertermine zu erhalten. Erstmals kann MCFA nun Aufträge nutzen, um die Produktionskapazität vorherzusagen.

„Experlogix erleichtert auch die Erstellung von Workflows“, so Clark. „Wenn bestimmte Funktionen oder Optionen besonders komplex sind, kann Experlogix eine Mitteilung an Produktspezialisten senden, um die Bestellung zu überprüfen. Auch besonders hochpreisige Funktionen und Optionen können speziell behandelt werden. Die Regeln in Experlogix ermöglichen das Sperren von Bestellungen, sodass Händler die Konfiguration zwar prüfen können, sie jedoch keine weiteren Änderungen daran vornehmen können. Sie können jedoch immer noch ihre eigenen Margen und andere Details ändern und verwalten.“

Ein völlig unerwarteter Vorteil ist, dass Experlogix das Wachstum beim Verkauf von Produktoptionen vorangetrieben hat. „Wir können À-la-carte-Optionen anbieten, die es den Händlern erleichtern, ihren Kunden zusätzliche Funktionen vorzuschlagen.“ Dies wird zum Teil dadurch erleichtert, dass Experlogix auf einem iPad verfügbar ist. Ein Vertriebsmitarbeiter, der einen Kunden besucht, kann Experlogix aufrufen und einen Auftrag in Echtzeit bearbeiten. „Der Auftrag kann direkt vor Ort konfiguriert oder geändert werden und dann kann eine Kopie der Änderungen per E-Mail an den Kunden gesendet werden.“

Ein weiterer wichtiger Vorteil wurde bei der Experlogix-Schulung deutlich. „Experlogix ermöglicht es Benutzern, Regeln in einem visuellen oder textbasierten Format zu erstellen. Das visuelle Format unterstützt den Lernprozess wirklich“, sagt Clark.

Experlogix hat die Arbeitsweise bei MCFA grundlegend verändert. „Experlogix hat allen die Arbeit erleichtert“, sagt Clark.

Hören Sie es von unserem Kunden
Video (Englisch)

Video abspielen

Mehr Referenzberichte

„Experlogix hat sein Produkt an unsere Bedürfnisse angepasst. Sie haben eine interessante Integrationsarbeit geleistet, damit alles funktioniert.“
„Die CPQ ist einfach zu handhaben und ermöglicht es uns, in kurzer Zeit komplexe Angebote und Vereinbarungen zu erstellen. Es bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für die Investition.“
"Experlogix ist einfach und schnell – das gefällt den Händlern sehr. So können wir uns außerdem intern stärker auf einen hochwertigen Kundenservice konzentrieren."